Schrift größer machen Schrift normal

EK 407 Accident in Melbourne 21.3.2009

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen  
Vorheriges Thema anzeigen: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dash 8
Passagier


Anmeldedatum: 20.04.2009
Beiträge: 3
Wohnort: Emmerich

BeitragVerfasst am: 21.06.2009, 10:42    Titel: EK 407 Accident in Melbourne 21.3.2009

Beim Abheben des 340-500 kam es zu mehreren Tailstrikes.
Englischer Wikipedia-Eintrag (man beachte die Flight-Levels, wenn sie denn den Namen verdienen):
The scheduled flight departed from Melbourne as planned at 22:30 using the 3,657m long Runway 16. However, after exhausting the entire length of the runway, the aircraft failed to become airborne. Reaching the end of the runway, travelling at a speed of 280km/h, the pilots attempted to rotate. As the aircraft pitched upward, the tail section crashed into the ground and continued to scrape along the runway. The aircraft eventually left the ground, but, at 170m beyond the end of the runway, it was only able to achieve an altitude of 70 cm (approximately 2ft) above the ground. Subsequently, it took out a 200m stretch of strobe lights at the end of the runway and continued to climb with difficulties. At 350m beyond the end of the runway, the aircraft hit and destroyed an airport antenna operated by Airservices Australia for use by air traffic controllers that was 180 cm (about 6ft) in height. At 500m beyond the end of the runway, the aircraft barely missed the 2.24m tall airport perimeter fence. It was also reported that after clearing the airport perimeter, the aircraft only cleared a small brick building by 50 cm. The aircraft eventually climbed away over Port Phillip Bay but passengers reported smoke in the cabin. The pilots started dumping fuel over the bay and the aircraft returned to the airport at 23:15 with no further incidents.

Wie kann so etwas passieren? War ĂŒbrigens das erste Flugzeug, das EK abschreiben musste.
Nach oben
DLH F+F
FlugschĂŒler


Anmeldedatum: 25.05.2008
Beiträge: 70
Wohnort: HOL

BeitragVerfasst am: 21.06.2009, 15:20    Titel:

Die Piloten haben falsche Gewichte fĂŒr die Berechnung der TO- performance verwendet. Dementsprechend langsamer beschleunigte der Airbus und konnte nicht auf der vorhandenen Strecke abheben.
Nach oben
tomso
Administrator


Anmeldedatum: 15.06.2007
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 21.06.2009, 17:45    Titel: AW

Das war auch nicht der erste Zwischenfall mit einem A340-500/600.
Man kann wirklich von GlĂŒck reden, dass bei allen nicht mehr passiert ist.

@Dash 8:
Hat EK das Flugzeug abgeschrieben nach einem Tailstrike? nicht, oder?

Alle Airlines fliegen die Airbus A340 und evntl. den A330 im Mix.
Der A340-200/300 und der A330 haben ungefÀhr den gleichen Rumpf und ein ungefÀhres Gewicht (beispielhaft) von 250 Tonnen beim Start.
Der A340-500/600 hat dagegen ein Startgewicht von sagen wir mal 350 Tonnen.

Da passierte es bei allen ZwischenfÀllen, dass das Startgewicht und somit die Abhebegeschwindigkeiten falsch waren.

Ich war erstaunt und und jedes Mal erleichtert, als ich gelesen habe, dass nie etwas Ernstes passiert ist. Smile
Nach oben
Dash 8
Passagier


Anmeldedatum: 20.04.2009
Beiträge: 3
Wohnort: Emmerich

BeitragVerfasst am: 21.06.2009, 18:54    Titel:

Hallo Tom,

meine Info ist von Wikipedia. Dort wird berichtet, dass es durch die mehrfachen Tailstrikes zu massiven SchÀden gekommen sei (siehe Foto), das Flugzeug abgeschrieben werden musste.
http://en.wikipedia.org/wiki/Emirates_Airline_Flight_407

Die Piloten wurden wohl entlassen.
In meiner Profession wÀre das ein Kunstfehler. In Deinen Berichten wird immer wieder hervorgehoben, wie zentral Berechungen in Eurem Job sind. Wie kann einem Piloten so etwas passieren?
Ich habe eine große Ehrfurcht vor dem Beruf, aber meiner Meinung nach mĂŒssten die beiden vor ein Strafgericht. Es ist mir unbegreiflich, wie so etwas anscheinend unter den Teppich gekehrt wird. Ich habe das nur zufĂ€llig entdeckt. Was muss in den Menschen vor sich gegangen sein wĂ€hrend dieser endlosen Minuten?

Vielleicht bin ich zu hart, aber das QualitĂ€tsmanagement in der Luftfahrt ist doch dafĂŒr bekannt, eines der hĂ€rtesten zu sein. Bitte erklĂ€re mir, was passieren muss, damit solche Fehlberechnungen passieren. Haben die Piloten vielleicht falsche Daten bekommen und es trifft sie keine Schuld?
Und wenn doch, welche Sanktionen gibt es fĂŒr die Betroffenen?
Nach oben
Nomis
Flugbegleiter


Anmeldedatum: 22.04.2008
Beiträge: 16
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 23.06.2009, 01:56    Titel:

Moin Moin,

Klar, das war ein Arbeitsfehler - glaube nicht, dass die Jungs falsche Daten bekommen haben.
Nur es sind auch nur Menschen und Menschen machen Fehler. Durch die rigorose Einhaltung von Verfahren und Procedures in dem Job können diese Fehler verringert aber halt mal nicht ausgeschlossen werden.
Hoffen wir, dass alle aus diesem Zwischenfall gelernt haben.

Auch ich habe gehört, dass der Flieger wieder fliegt. Weiss aber nicht ob das stimmt.

Nun muss ich ins Bett. Mad
Nach oben
Clipper
Chef-Flugbegleiter


Anmeldedatum: 19.01.2008
Beiträge: 28
Wohnort: HAM - 23 final

BeitragVerfasst am: 23.06.2009, 21:35    Titel:

Moin moin,

ja, da mag man garnicht dran denken und hofft immer das die Jungs da vorne immer wissen was sie tun und rechnen. Glaube die haben um die 100 Tonnen zu wenig genommen, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Da kommt die Differenz schon hin die Tomso erwÀhnte. Vielleicht hÀngt das dann tatsÀchlich mit dem Mix aus A-330/340-200/300/500/600 zusammen und dass die da irgendwas durcheinander bekommen haben.

Was den betreffenden Flieger angeht, der wird tatsĂ€chlich wieder fit gemacht. Der wurde gerade in diesen Tagen von Melbourne via Perth, Dubai nach Toulouse zu Airbus ĂŒberfĂŒhrt. Da das Heck und das Druckschott ordentlich was abbekommen hat, durfte nicht höher als 10000ft geflogen werden. Also praktisch ohne Druckkabine.
Habe da Bilder von der Unterseite gesehen... Der arme Flieger hat ganz schön gelitten... Aber wie gesagt, Hauptsache ist, dass keiner weiter zu schaden gekommen ist. Aber knapp wars allemal. Sowas darf einfach nicht passieren.

Gruß
Marco
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.